ARP Odyssey – Erstausgabe (Weiße Version) – als Filtermodul zu haben.

Frequency Central ARP2023 FilterFrequency Central ARP2023 Filter

Manche sagen, dass das erste 12 dB/Oktave-Filter das schönstklingendste Filter sei. Jenes, welches zur weißen Frontplatte gehörte und wie sich der damals neue ARP Odyssey, Model 2800 vorstellte. Ihn gibt es mit dem Frequency Central ARP 4023 auch als Modul.

Frequency Central wurden bekannt mit einer Reihe von Modulen, die das Roland System-100m nachstellen. Inzwischen ist die silberne Serie einem schwarzen Design gewichen und ausgerechnet das heißt White-Face. Der Grund ist einfach und oben bereits geschildert: Dieses Modul ist der Nachbau des Filters mit der Nummer 4023.

Behringer- und Korg-Nutzer wissen, dass es sich um das erste Filter mit der weißen Farbe handelt. Es ist zwar jenes, was weniger zupackt und eher freundlich-schön klingt, aber es ist auch das seltenste und im Zusammenhang mit dem Odyssey doch eher unbekannteste Klangschema. Wesentlich bekannter ist der Sound, der mit Herbie Hancock und DAF im Studio von Conny Plank bekannt wurde, der zweiten schwarz-goldenen Optik. Sie hatte ein Moog-Filter an Bord, der in der dritten orange-schwarzen Version etwas anders klang und in Absprache mit der Firma Moog kein direkter Klon mehr war.

DIY

Bei Frequency Central gibt und gab es schon immer sowohl eine fertige Version als auch eine Variante als Bausatz. Der Bausatz besteht aus der Frontplatte und der Platine, die Bauteile muss sich der Selbstbastler selbst besorgen und bezahlt dann aber auch nur 30 Pfund, etwa 33,33 Euro. Für die fertige Variante sind 140 Britische Pfund zu entrichten, was aktuell gerade 155,57 Euro entspricht.

Hochpassfilter

Das Modul enthält einen Inverser-Puffer und kann damit als Hochpass-Filter verwendet werden, denn dadurch wird die Phasenlage drehbar und somit der klassische Trick frei aus Tiefpassfiltern auch Hochpassfilter zu machen.

Weitere Information

Die Website von Frequency Central enthält alles, was der Interessent wissen möchte und ist gleichzeitig Bestellseite.

Wie klingt der Weisse Odyssey eigentlich? Ganz weich und deutlich zu hören, dass es sich um ein 12dB/Oktave-Filter handelt:

Video