Die ganze Stimme im Eurorack von Frequency Central: Product

Frequency Central ProductFrequency Central Product

Frequency Central gibt es schon länger. Mir sind sie aufgefallen durch ihre Roland-100m-Clones, lange bevor es Behringer-Synthesizer gab. Die gibt es auch heute noch, jedoch in einer schöneren Optik, nämlich in schwarz statt silber. 

Auch die Synthesizer-Stimme ist in schwarz als Bausatz oder fertig zusammengebaut zu haben, so wie alle anderen Module. Durch Lötwillen kann man etwas Geld einsparen. Fertige Stimmen sind im System 100m bereits schon ein Thema gewesen, es gibt so etwas auch von Dreadbox und einigen anderen.

Das ist also keine neue Idee mehr, denn in die Eurorack-Welt ziehen inzwischen auch sogar nicht so modulare Ideen ein. Denn das Eurorack ist eine günstige Art, Gehäuse und Stromversorgung elegant „nicht anbieten zu müssen“, und Module zählten bisher noch unter „nicht fertiges Gerät“, weshalb kein CE-Prüfzeichen nötig ist.

Frequency Central Product

Das Modul mit dem Namen „Product“, hat eine vollständige ADSR-Hüllkurve, einen LFO und einen VCO. Bei Dreadbox sind es zwei Oszillatoren, aber dafür bleibt der LFO außen vor. Man kommt an alle Elemente heran und kann die drei Schwingungsformen, die am Filter anliegen, durch externe Signale ersetzen. Das Prinzip ist also so wie beim System 100m, nur dass LFO und Hüllkurve auch mit in einem Modul vorhanden sind.

Der Sinn solcher kompletten Stimmen ist vor allem sinnvoll für Performer, Leute die wenig Platz haben oder aber diejenigen, die lieber alle ihre Geräte im Eurorack anordnen wollen . Roland hatte es damals auch deshalb so angeboten, um bis zu vierstimmig arbeiten zu können. Damit sind nicht unbedingt polyphone, sondern auch komplett verschieden eingestellte Stimmen gemeint. So sind Kompositionen mit einem Sequencer dann auf kleinerem Raum möglich gewesen.

Die Elemente des Frequency Central Product sind XVCO 2, „Raging Bull“ 3.0 VCF und VCA und System X Hüllkurve mit LFO für PWM-Steuerung des VCO und Rauschgenerator.

Information

Auf der Webpage gibt es alles, was man wissen muss dazu, die Lötversion kostet 75 £ (83,34€), das fertige Modul 295 £ (327,82€)

Frequency Central Product

via Frequency Central

“Product is a full featured modular synthesiser which you can use without patching. Or you can use it as the heart of your modular system. Each component part is fully modular, but also features pre-patched normalised signal paths for fast set up of new and exciting sounds.

Product is available both fully assembled and as a PCB/panel set.

Product PCB set, and panel: £75

Pocket Electro/Techno Jam 136BPM: Bastl Kastle, Teenage Engineering PO-12, Doomsday Sound Generator

Published on Jan 13, 2019 O.S.cillator @ Kalkartronic

If only this is what they were actually dancing to…

“Mini Electro Jam by O.S.cillator.
The PO-12 drum machine is controlled by the LFO of the Bastl Kastle (I/O output of the Kastle to input of the PO-12, and left channel of the I/O socket on the top of the Kastle patched to LFO socket). The Doomsday Sound Generator is a DIY kit from

The Ganesh – Probability-based Eurorack Sequencer

via @BelaPlatform,
via The Bela Blog:

“The Ganesh is a probability-based hardware sequencer created by Jon Pigrem. The sequencer uses Bela and the Multiplexer Capelet and is built for the Eurorack modular format providing varied and exciting rhythmic patterns. Over to Jon to tell us more:

Sequencing with chance
The Ganesh provides 3 channels of 16 step sequencing. Each potentiometer

Werdendes Open Source Projekt – Drum Sequencer „Arcus“ mit vielen Funktionen und Automation

Otem-Rellik-arcusOtem-Rellik-arcus

Otem Rellik ist der Macher und der Name allein ist ja schon irgendwie cool. Das Gerät selbst heißt Arcus und kann und darf nachgebaut werden, die Quellen dafür werden offengelegt und sollen animieren, selbst mal einen Drumsynth mit Sequencer zu bauen.

Steps

Der Otem Rellik Arcus besitzt 16 Taster und kann natürlich auch anders als hier gezeigt aufgebaut werden. Aber so eine kleine Holzkonstruktion ist vielleicht sogar als „Zigarrenkiste“ schon fertig irgendwo zu beziehen. Der Raspberry Pi als Kleincomputer reicht, um die Leistung zu bringen. Das Gerät hat 64 Steps, die damit für Drums ausreichend sind und nicht weniger sind, als Electribe- und Elektron-Maschinen bieten.

Sounds

Es sind 5 Sounds vorgesehen, der Otem Rellik Arcus ist damit am nächsten der Jomox XBase09. Die Sounds sind Bassdrum, Snare, HiHat und  Tom, dazu gibt es eine Samples-Abteilung. Sie können in Decay, Tonhöhe und Lautstärke pro Step geregelt werden. Es gibt auch ein Filter und einen Bitcrusher sowie ein Delay. Außerdem kann er Sync-Pulse empfangen und senden und per USB-MIDI synchronisiert werden. Die Automation erinnert ebenfalls an Jomox und Elektron.

Mehr Information

Otem Relik hat auch schon einen FM-Syntheiszer und Looper gebaut. Er hat eine Website für mehr zu beiden und anderen Projekten eingerichtet. Es sind noch nicht alle Quellen veröffentlicht, es soll aber passieren, zumindest denkt Otem darüber nach.

Video

Synthchaser #114 – Memorymoog Quiet Fan Replacement

Published on Jan 8, 2019 Synth Chaser

http://www.synthchaser.com

“I show you how to replace the original noisy AC fan with a quiet DC fan without adding stress to the power supply of a vintage Memorymoog.

Parts, repairs, and synthesizers are available on my website.”

::vtol:: magnetophone

::vtol:: magnetophone from ::vtol:: on Vimeo.

Interactive sound object/instrument.

“It sometimes happens that first the piece is born, and only after this you suddenly realize what it is about and how it should be used. Last summer (2018) I very quickly produced an interactive algorithmic object for a small exhibition. This object was producing endless aleatoric compositions using rotating

DIY Keyboard Synthesizer by Niklas Wallin

Published on Jan 6, 2019 Niklas Wallin

“Quick demo of my synthesizer..
First doing reset of sound, then some pwm and xfade modulations and such..”

Some additional info via Niklas:

“It has 8voices , every voice has two oscillators, every oscillator has two waves that can be crossfaded. There are two filters, connected to each oscillator. The one connected to osc1 has some resonance. It’s

DIY analog synth project (Ad-vantage 03 prototype Control Panel and Breadboard circuits tour)

Published on Jan 6, 2019 Adamski A.

“Hey guys just passing through with a run down of the Ad-vantage 03m protoype analog monophonic synthesizer, more for those who are newish to the channel.

As I mentioned im in need of a bit of advice with regards to grouping the circuits the best way possible, so any advice welcome this is my first ever electronics project.

Thank you.
Backing track

SYNTH BIKE 3.0 BROUGHT BACK TO LIFE

Published on Jan 6, 2019 LOOK MUM NO COMPUTER

“Fixing Up Synth Bike 3.0 for another trip, find out about it soon, it’ll be public and you can get on and ride it, even added speaker grills to stop people poking the speakers haha.”