Pro Sound Effects releases Bass Machine ound design elements library

Pro Sound Effects Bass Machine

Pro Sound Effects has announced the first release from the new Sonomar Collection of abstract sound design elements libraries. Bass Machine features over 7 hours of expressive drones, metallic resonances, and cinematic punches performed and sculpted using a unique, custom-built instrument. Bass Machine is the first of many upcoming exclusive sound libraries in the Sonomar […]

The post Pro Sound Effects releases Bass Machine ound design elements library appeared first on rekkerd.org.

Top 5 +1 – Synthesizer für Pads & Drones – Flexibel as hell!

Die besten Bass Synthesizer ToplisteDie besten Bass Synthesizer Topliste

Pads, Flächen, Drones oder Texturen – sie alle sind lang, füllend aber nicht unbedingt aufdringlich und sind idealerweise eher polyphon. Hier unsere Top 5 Pad-Synthesizer, mit denen ihr genau diese Sounds machen könnt.

Stehende Texturen sind zwar schön, aber noch schöner, wenn man sie als Akkord spielen kann. Hilfreich für mehr Spannung und interessante Elemente sind Samples oder Syntheseformen wie etwa Wavetables, Vectorsynthese, Granularsynthese oder alles, was stehende Strukturen erlaubt und viel Modulation und Beweglichkeit hat.

Analoge Flächen können auch schlicht schön sein, wie sie aus Junos und ähnlichem herauskommen. Nur sind sie eben nur schön. Sicherlich kann man heute aber so eine Junofläche mit dem Roland System-8 gut hinkriegen und mit den Möglichkeiten des System-8 aufwerten oder mehr FM und ähnliches hinzufügen, dann wird auch ein schöner Flächenmacher daraus.

Eine Drone könnte etwas mehr Gewalt benötigen, diese kann man sich aus Effekten und rudimentäreren digitalen Elementen holen, Samplingraten herunterrechnen oder Artefakte absichtlich erzeugen. Eins der besten Beispiele dafür wäre der Roland V-Synth (die ganze Familie), aber auch rüde Bodentreter und Experimente bis hin zu Soma Labs Lyra 8, der sehr schön ungezügelt klingt und unbrav ist.

1. Sequential Prophet 12

Der unterschätzte Vielkönner hat 4 Oszillatoren, die gegenseitig und in Ringanordnung FM und AM erzeugen und sich auch auf  Wavetables verstehen. Die Character-Sektion erlaubt eine Menge an Unreinheiten und Verschönerungen, die genau das tun, was man braucht für fliegende leichte Flächen für IDM, Glitch, Clicks’n’Cuts und vieles mehr.

DSI prophet12

DSI prophet12

2. Waldorf Quantum, Sequential Prophet X

Sampling und Granularsynthese lassen per Knopf und zu einem Preis von knapp unter 4k Euro sehr spannende Spektren bauen. Die sind beweglich sind und können beim Waldorf weiträumig moduliert werden. Beim Prophet X ist die Handlichkeit etwas einfacher, aber es ist rumpeliger ohne Granular, was aber definitiv für experimentellere Ambient- und IDM-Stile gut ist.

Waldorf Quantum

Waldorf Quantum

sequential prophet XL

sequential prophet XL

3. Roland V-Synth

Preistipp: Günstig und mit D-Beam formbare Samples in granularer Technik gibt’s beim Roland V-Synth. Hier kann man ruhig auch den älteren nehmen, er liefert viele interessante Spektren und auch Artefakte, die ein Quantum nicht hat. Filmmusikflächen und Experimente sind hier kein Problem und auch eher günstig zu bekommen ist er noch dazu. Aber nicht mehr neu.

Roland VSynth GT

Roland VSynth GT

4. FM Synthesizer – Yamaha Montage und Gefolge …

FM ist extrem ergiebig und kann komplexe unverbrauchte Klänge liefern. Je mehr Operatoren, desto besser. Mit dem Yamaha Montage und dem kleinen MOX kann man das mit 8 OP tun, alternativ wären der SY99 und der TG77 wegen der ROM-Samples eine klassische Alternative für wenig Geld. FM ist anspruchsvoller als analoge Maschinen, es lohnt sich aber.
Yamaha Montage Top View

5. Oberheim Xpander / Matrix 12

Die totale Schönheit, Weichheit und mit 5+1 LFOs und ebensovielen Hüllkurven mit Allpasselementen bei den Filtern. Die Oberheims sind für die, denen der Juno oder System-8 zu wenig und zu wenig wuchtig sind, ideal für die allerschönsten Melodiesounds und Pads für Synthpop, Ambient und Co. Zudem sind die Oberheims mit einer sehr weit über die Tastatur verteilbaren, spielbaren FM versehen. Wenn schon analog, dann so. Die beiden Synths stammen aus den Achtzigern und sind daher nicht mehr so einfach zu bekommen.

Oberheim Matrix 12

Oberheim Matrix 12

6. Wenn es billig sein soll

Rompler und Sampler alter Bauart sind günstig, da kaum jemand noch damit arbeiten will. Hier gibt es mehr als nur eine handvoll absolut brauchbarer Maschinen, weshalb dies ein Tipp sein soll, wie man mit nur wenigen Hundert Euro auch Flächen und Röchelkram machen kann. Wie wär’s mit einem Korg der M-Serie (M1 war der erste) oder einem Emu-Sampler? Stimmen haben diese Teile oft viele und die Klänge können geschichtet werden.

Rolands JV-Serie mit JD-800 hätte sogar Knöpfe zu bieten. Yamaha, Korg und Roland aber auch Ensoniq und Alesis boten in den späten 80ern und 90ern jede Menge an. Nicht alle sind einfach zu bedienen, dennoch kann einiges aus dieser Zeit für „kein Geld“ geholt werden, viele sind froh den Kram loszuwerden. Aber die Sachen sind eher unterschätzt. Ensoniq TS10 oder VFX, Yamaha Motif, Roland Fantom/XV-5080 etc.

7. Preistipp 2, bewegliche Flächen

Ältere Wavetable-Synthesizer wie den Waldorf Microwave XT gibt es meist schon unter 500 Euro. Damit ist extrem viel möglich, ebenso mit dem Blofeld, der auch Sampling einbindet.

Waldorf Microwave XT

Waldorf Microwave XT

Drones – SEQUOIA by Umlaut Audio offers extended organic evolutions

Umlaut Audio Drones Sequoia

Umlaut Audio has released its latest sample library Drones – SEQUOIA, a collection of warm, dark, eerie, non-static and organic evolutions. Processing and Performance were done in real time to allow the players the ability to interact with the signal chain. The idea was to create sounds with organic yet hard to define texture that […]

The post Drones – SEQUOIA by Umlaut Audio offers extended organic evolutions appeared first on rekkerd.org.

Inear Display intros Lancinantes drone synthesizer plugin

Inear Display Lancinantes

Inear Display has launched its new drone synthesizer plugin Lancinantes. The software synth plugin has no no amplitude control envelope, allowing its oscillators to run freely, generating a constant sound. Three special additive oscillators are layered, allowing the creation of chords that can be conformed to a melodic scale. The oscillators are built around harmonic […]

The post Inear Display intros Lancinantes drone synthesizer plugin appeared first on rekkerd.org.

Eerie, amazing sounds from tape loops, patches – like whales in space

Fahmi Mursyid from Indonesia has been creating oceans of wondrously sculpted sounds on netlabels for the past years. Be sure to watch these magical constructions on nothing but Walkman tape loops with effects pedals and VCV Rack patches – immense sonic drones from minimal materials.

Fahmi hails from Bandung, in West Java, Indonesia. While places like Yogyakarta have hogged the attention traditionally (back even to pre-colonial gamelan kingdom heydeys), it seems like Bandung has quietly become a haven for experimentalists.

He also makes gorgeous artworks and photography, which I’ve added here to visualize his work further. Via:

http://ideologikal.weebly.com/

This dude and his friends are absurdly prolific. But you can be ambitious and snap up the whole discography for about twelve bucks on Bandcamp. It’s all quality stuff, so you could load it up on a USB key and have music when you’re away from the Internet ranging from glitchy edges to gorgeous ambient chill.

Watching the YouTube videos gives you a feeling for the materiality of what you’re hearing – a kind of visual kinetic pcture to go with the sound sculpture. Here are some favorites of mine:

Via Bandcamp, he’s just shared this modded Walkman looping away. DSP, plug-in makers: here’s some serious nonlinearity to inspire you. Trippy, whalesong-in-wormhole stuff:

The quote added to YouTube from Steve Reich fits:

“the process of composition but rather pieces of music that are, literally, processes. The distinctive thing about musical processes is that they determine all the note-to-note (sound-to-sound) details and the overall form simultaneously. (Think of a round or infinite canon.)”

He’s been gradually building a technique around tapes.

But there’s an analog to this kind of process, working physically, and working virtually with unexpected, partially unstable modular creations. Working with the free and open source software modular platform VCV Rack, he’s created some wild ambient constructions:

Or the two together:

Eno and Reich pepper the cultural references, but there are aesthetic cues from Indonesia, too, I think (and no reason not to tear down those colonial divisions between the two spheres). Here’s a reinterpretation of Balinese culture of the 1940s, which gives you some texture of that background and also his own aesthetic slant on the music of his native country:

Check out the releases, too. These can get angular and percussive:

— or become expansive soundscapes, as here in collaboration with Sofia Gozali:

— or become deep, physical journeys, as with Jazlyn Melody (really love this one):

Here’s a wonderful live performance:

I got hooked on Fahmi’s music before, and … honestly, far from playing favorites, I find I keep accidentally running over it through aliases and different links and enjoying it over and over again. (While I was just in Indonesia for Nusasonic, it wasn’t the trip that made me discover the music – it was the work of musicians like Fahmi that were the reason we all found ourselves on the other side of the world in the first place, to be more accurate. They discovered new sounds, and us.) So previously:

The vaporwave Windows 98 startup sound remix no one asked for

http://ideologikal.weebly.com/

https://ideologikal.bandcamp.com/

The post Eerie, amazing sounds from tape loops, patches – like whales in space appeared first on CDM Create Digital Music.

Russische Drone gefährdet den musikalischen Frieden! Semimodular!

Knob Technology MuscarinKnob Technology Muscarin

Irgendwie muss man an eine kleine Version des Soma Lyra denken, der Russe an sich scheint ein Herz für Drone und stehende Geräusche zu haben. Deshalb gibt es Muscarin.

Eine einfache Technik ohne MIDI sagt man dem russischen Lebensstil nach, dafür robust und für den Weltenraum tauglich. Ähnlich wie bei Soma gibt es vier Touch-Zonen in Form von Schrauben, die man zum Starten der Hüllkurve nutzen kann. Das Gerät wird in zwei Gehäuseformen erhältlich werden, nämlich Eurorack und Desktop und erfüllt bereits jetzt die notwendigen Ziele, um gebaut zu werden. Die Crowd hat bereits „gefundet“ und für gut befunden. Der preisliche Unterschied zwischen dem Desktop und dem Eurorack beträgt 30 US-Dollar und ist in Form von Netzteil und Rückwand das Geld auch wert. Danila Mikhaylin aus Kazan freut sich über mehr, aber das Soll ist bereits übererfüllt.

Die Touch-Schrauben sind nicht nur einfach zu berühren, sondern jeweils zwei davon steuern Tonhöhe und Lautstärke. Wie das in der Praxis aussieht, wird im unteren Video gezeigt. Achtung, hier kann man spätestens mit dem LFO-Einsatz bei 2:00 erkennen, dass die Knöpfe nach rechts höher werden, was in der finalen Version umgekehrt sein wird, zumindest ist das so vermerkt.

Es ist nicht der Erste mit diesem Namen, die vier Oszillatoren gab es auch schon in einer früheren Version. Außerdem sind ein LFO mit zwei gleichzeitig nutzbaren Schwingungsformen (Rechteck und Dreieck) an Bord, dazu eine Hüllkurve und ein Filter. Die Nachfrage läuft nicht über einen Shop, sondern über die Funding-Page oder auch über die E-Mail knobtechnology@gmail.com.

Die Preise sind 350 US-Dollar für die Desktop-Variante, bzw. 320 US-Dollar für die Eurorack-Version.

Videos

 

 

 

Prime Loops launches Flowtronica sample pack

Prime Loops FlowtronicaPrime Loops has released its latest sample pack Flowtronica, a collection of over 250 deep, dark and atmospheric electronica samples. The pack features drones, basses, melodies, field recordings, one shots and more, inspired by the warm and organic sound of artists such as Moderat and Jon Hopkins. Dive into this world of analog-infused synths and […]

Gothic Instruments release DRONAR World Flutes module for Kontakt

Gothic Instruments Dronar World Flutes ModuleGothic Instruments has announced the release of DRONAR World Flutes, the tenth module in its award winning series of atmosphere creation tools. Combining rich organic Chinese dizi, Irish whistle, ocarina and pan pipes textures with DRONAR’s deep, expressive and innovative atmospheric sound creation tools, it takes just a few clicks to craft otherworldly yet deeply […]

Save 70% off Zero-G Electro Cinematic, Deep Impact & Critical Mass Audioscapes!

TimeSpace Weekend Deal Zero GTime+Space has launched a flash sale on selected Zero-G sample libraries, offering a 70% discount on three cinematic sample collections. The following titles are included in the sale: Electro Cinematic, over 2.5 GB of sounds that contains a vast range of cutting edge, electronic loops, effects and soundscapes for use in cinematic productions and video […]

Cinematic Instruments launches Landscape FREE Kontakt instrument

Cinematique Instruments LandscapeCinematic has announced that it is celebrating its upcoming 9th anniversary with the release of Landscape, a free library for Native Instruments Kontakt that allows you to create deeply woven, dynamic ambiances and drones. LANDSCAPE is based around seven sound slots, which can be loaded with various sounds. Five of these slots feature an assortment […]