Ghosthack offers fresh Dark Horror Sound FX with Trepidation Vol 2

Ghosthack Trepidation Vol 2

Ghosthack has announced the release of Trepidation Dark Horror FX Vol. 2, the successor of its best-selling horror sample pack featuring deep thrilling sounds. Expect even more cinematic-inspired unnerving ambiences, epic impacts, tense risers, long haunting drones, unsettling noises and glitches, disturbing pads, nightmarish synths, abstract sound effects and much more – Everything you need […]

The post Ghosthack offers fresh Dark Horror Sound FX with Trepidation Vol 2 appeared first on rekkerd.org.

ProjectSAM releases The Free Orchestra #8: Dystopian Drones

ProjectSAM The Free Orchestra Dystopian Drones for Kontakt

ProjectSAM has released another free Kontakt instrument library in the Free Orchestra series. Dystopian Drones features a set of dark, disturbing drones, taken from the “Dystopia” sections of Symphobia 1 and 2. The sounds in this freebie were made by mangling and processing the original orchestral recordings into new, inspiring scapes. TFO #8 once again […]

The post ProjectSAM releases The Free Orchestra #8: Dystopian Drones appeared first on rekkerd.org.

Scare Tactics by Glitchedtones brings atonal textures, menacing drones, abstract hits & more

Glitchedtones Scare Tactics

Glitchedtones has announced the release of its new sound library Scare Tactics, a collection of unsettling atonal textures, menacing drones, abstract hits and ghostly transitions. The pack provides all of the elements needed to construct convincingly creepy horror scenes full of dark ambience, jump scares and ominous presence. Created using a combination of heavily-processed string […]

The post Scare Tactics by Glitchedtones brings atonal textures, menacing drones, abstract hits & more appeared first on rekkerd.org.

EllitoneSynthesizers UltraRollz Farm Detective für Noises und Pulses

UltraRollz Farm DetectiveUltraRollz Farm Detective

UltraRollz Farm Detective von EllitoneSynthesizers ist ein spezieller Synthesizer in Platinenform und damit ohne Gehäuse für die Herstellung von Geräuschen.

Das Wort Rollz kommt beim Farm Detective mehrmals vor. Das sind quasi die Generatoren und es gibt davon vier Stück. Diese Rollz werden von 4 sogenannten Rollz Plates gesteuert und dazu gibt es einen Ultrasound-Filter. Das ist nicht nur ein Werbewort, sondern es werden tatsächlich sehr hohe Frequenzen außerhalb des Hörbereichs herunterkonvertiert. Das ist quasi das Funktionsprinzip und Basisgedanke hinter dem Gerät.

Es gibt zwei „gerade“ Rollz, die selbstoszillierend aber mit langsamem Tempo arbeiten. Die anderen beiden „ungeraden“ Rollz schwingen nicht durch Selbstoszillation und werden mit den anderen Rollz durch den Bediener verbunden über bis zu 20 Jumper. Sie schlagen Pulse und Wellen im oben erwähnten Ultraschall-Bereich und werden „paradoxial-Oszillatoren“ genannt und im Doppelfilter dann verarbeitet. Es gibt 36 Patchpunkte und damit einige Möglichkeiten diese Elemente miteinander wirken zu lassen. Das Besondere ist tatsächlich die hohe Frequenz der Baugruppen.

Die Arbeit

Die Vorgehensweise sollte und kann sein, zunächst die Rollz-Elemente als Klanggeneratoren zu verbinden, um sie dann durch das Filter zu schicken. So entsteht der Charakter in den eigentlichen Klanggebern und wird dann erst „gewandelt“. Man kann natürlich auch einfach zufällig patchen und hören, was das Gerät dann liefert oder ganz gezielt vorgehen. Wichtig ist nur, dass die „ungeraden“ Rollz nur über die Konvertierung zu hören sind und den Einsatz der Filter nötig machen. Die Gesamtheit bringt interessante oder bizarre Ergebnisse und sind daher zwar „ein Synthesizer“ aber fast mehr mit theoretisch-künstlerischen Ideen untermauert. Es gibt natürlich auch Knöpfe für die direkten Parameter und das Gerät ist insgesamt in stereo ausgelegt.

Weitere Information

Das Gerät ist bei Etsy zu haben und kann für 147,55€ erworben werden und wird in den USA hergestellt.

Video

X1L3 Shard richtet richtig Schaden an, vernoist und glitched..

X1L3 - ShardX1L3 - Shard

Wenn man so richtig kaputte Geräusche machen will, Powernoise, böse, krasse Töne, die schmirgeln und braten. Dann braucht man dafür ein eigenes Gerät, was man so als Desktop mit sich führen kann und das ist Shard.

Die eigentliche und offizielle Beschreibung, welche Sounds er beherrscht, ist eigentlich für sich total schön und direkt:
„It’s capable of generating a huge range of sounds. Drone, data crash glitching, atmospheric deprivation and all manner of unpleasant or quirky sounds.“

Das möchte ich ausnahmsweise nicht übersetzen sondern nur so für sich wirken lassen.
Man kann es auf jeden Fall mit „allerhand verschiedenen Krächen“ der ungemütlichen Sorte frei übersetzen. Das tut er und hat einige Steuereingänge und ein kompaktes Äußeres. Zerstörung und Zer(r)mangelung ist sein Job und den macht er dann auch.

Die meisten Taster sind deshalb auch eher Umschalter für verschiedene Charakter von Krach und Britzelstörungen bis hin zu U-Boot-Schaden. Man kann definitiv sagen, dass ich gewarnt habe und das das nichts für den Melodiefreund ist. Hier wird scharf geschossen und es wird niemand verschont. Nicht mal Kinder. So ist die heutige Zeit und deshalb reichen da 300 Pfund Ausgleich, um das Gerät selbst zu nutzen, um der Welt einen richtig schönen Hörsturz zu verpassen oder vielleicht auch einfach nur einen ganz gewöhnlichen Schock. Düsenflugzeuge braucht da niemand mehr.

Weitere Information

Die Website von X1L3 informiert über den Desktop Synth Shard

Video

Cinematic Dimensions soundset for Carbon Electra synth is 50% OFF

Plugin Boutique Cinematic Dimensions for Carbon Electra

Plugin Boutique is offering a 50% discount on the Cinematic Dimensions expansion pack for the Carbon Electra synthesizer instrument, featuring a collection of 64 sounds by Adam Pietruszko. The Cinematic Dimensions expansion for Carbon Electra journeys through ambient cinematic electronica, film sound design and thrilling effects. These timbres have been carefully designed for creating emotive […]

The post Cinematic Dimensions soundset for Carbon Electra synth is 50% OFF appeared first on rekkerd.org.

Datacode releases Dark Ambience sample pack with dark, chilling experimental sounds

Datacode Dark Ambience

Datacode Records has presented its latest sample library for film, audio, game designers and music producers. Dark Ambience is a brand new, dark, chilling collection of experimental sounds focused on drones, atmospheres and FX. This premium library includes 500 MB of dark ambient sounds with a total of 100 intense, inspiring and ominous tones for […]

The post Datacode releases Dark Ambience sample pack with dark, chilling experimental sounds appeared first on rekkerd.org.

Drone Synthesizer-Box – neu vs. vintage: Was hat sich wie entwickelt?

Drone Box 1970Drone Box 1970

Es gibt heute eine Menge Drone-Synthesizer. Sie sind meist günstig und haben eine reduzierte Oberfläche um einige Oszillatoren, sind manchmal mit FM-Möglichkeiten oder speziell für Flächen oder Texturen auch mal mit anderen Optionen ausgestattet. Aber eben bewusst als Dauerton ausgelegt. Eigentlich sind die moderneren Drone-Boxen so gut wie der Soma Lyra 8, den man spielen kann und bei dem die Töne sogar stimmbar sind. Ebenso bei Game Chargers Motor-Synth, der ebenfalls als Drone-Synthesizer arbeiten kann, aber nicht muss.

Gab es so etwas eigentlich früher schon? Fast gar nicht. Wenn, dann gab es in klassischen Synthesizern eine VCA-Hold Funktion oder aber ein Initial-Level, was man entsprechend hochdrehen kann. So etwas gibt es im Roland SH-5 von 1975, aber auch im Oberheim Xpander und Matrix-12, beides sehr teure High-End-Synthesizer der damaligen Zeit.

Vintage-Drones?

Gab es so etwas denn als reine Oszillatorbank? Ganz ohne Filter? Irgendwie eher nicht. Aber dieses hier habe ich gefunden, eine selbstgebaute Oszillator-Bank mit drei Sektionen, die fast wie Module aussehen. Hier gibt es Pulsbreitenmodulation und diverse Schwingungsformen, Panorama für jeden VCO und auch Pegel und eine mögliche Steuerung durch einen Sequencer.

Was hier auffällt ist, dass die Steuerung und Einstellungen anders sind, als wenn es sich um einen Oszillator als Modul handeln würde. Man hat also schon an Dinge gedacht, die sinnvoll für Drones sind und sogar essentiell oder eben in klassischen Synths fehlten. Darunter sind natürlich das Panorama und auch der Clock-Teiler, der für sechs, aber auch jede andere Anzahl agieren kann oder könnte. So entstehen Schwebungen und Stereo-Effekte, die in normalen Synthesizern nur möglich sind, so sie auch eine Panorama-Steuerung anbieten oder aber so geschaltet werden.

Heute?

Zu kaufen gibt es dieses Gerät nicht. Es ist eine Einzelanfertigung eines heute nicht mehr bekannten Herstellers, also eines Einzelkämpfers. Die Siebziger werden anhand der verwendeten Bauteile so spezifiziert, dennoch lässt sich sonst wenig darüber sagen. Aber was es kann, das können wir hören und fragen uns, wie viele Leute heute bewusst Drone-Synths einsetzen und diese ggf. weiter verarbeiten oder filtern. Oder nutzen sie die Klangerzeuger als Basis eines klassischen Synthesizers oder eben zu dem, wofür sie gebaut sind?

Video

SampleScience releases Drone Piano instrument plugin (VST/AU)

SampleScience Drone Piano

SampleScience has announced the release of Drone Piano, a VST/AU instrument plugin for Windows and macOS. The instrument features the sound of an upright acoustic piano recorded at the University of Montreal during the winter of 2015. The instrument has 3 different variations of the same piano sound: drone, looped and original. The plugin has […]

The post SampleScience releases Drone Piano instrument plugin (VST/AU) appeared first on rekkerd.org.

Dronetic Synthesizer – Klänge von den Faroer Inseln – Selbstbau Projekt

ArduTouch Dronetic SynthesizerArduTouch Dronetic Synthesizer

Drones auf Basis eines Arduino, sowas geht? Ja, natürlich geht das. Und das macht und kann der Dronetic Synthesizer, den du bauen kannst! Dies ist ein Einsteiger-Projekt.

Es gibt hier 7 Presets, die in dem Video gezeigt werden. Gedacht ist diese Flächeneinlage natürlich als liegender ruhender Teppich. Spacig bis frei und offen wirken sie, nicht total noisy
oder geräuschhaft. Sie sind eher klar und hell.

Dieses Projekt ist primär für den Selbstbau und die Erfahrung mit dem Selbstmachen gedacht, deshalb gibt es vor allem eine Anleitung, wie man den kleinen Synth zusammenlötet und natürlich ist auch interessant, mit dem Arduino selbst Code zu schreiben, die Programme neu oder umzugestalten oder eigene Ideen zu entwickeln. Sei es auf Basis des Selbstgeschaffenen oder auf Basis anderer Entwicklungen, denn Arduino kann doch einiges leisten.

Weitere Information

Die Website zu dem Projekt gibt einige Anleitungen freiwillig her. Sie startet von einer Lötanleitung, die es auch auf deutsch gibt. bis hin zu Workshops und weiteren Angeboten mit anderen oder allein zu Haus. Den ArduTouch bekommt man für 29,90€ in diesem Shop.

Video