Fieldscaper Controller von Synth-Project macht handgreiflich, was sonst nur berührt werden kann …

Synth Project FieldscapeSynth Project Fieldscape

Mario Jurisch ist schon länger bekannt für sehr aufwendige Controller-Projekte. Das neueste widmet sich dem iPad und da genauer der Fieldscaper Controller App, um direkt Hand anlegen zu können.

Viele überfordert es, einen halbwegs schönen Controller zu bauen. Außerdem sind nicht alle Apps mit MIDI-Controllern versehen, sodass manchmal eine Unterhaltung der Entwickler stattfinden muss, um das zu implementieren. Oder es ist schon implementiert und man muss einfach nur wissen, welche Controller-Adressen genau was tun.

Mario macht das nicht das erste und auch nicht das zweite Mal, er ist schon seit Jahren bekannt für extrem aufwendige Controller mit schöner Optik bekannt. Und nicht selten sogar mit dem Look von Vintage-Synthesizern, um entsprechende Software damit zu „vercontrollern“.

Apps auch?

Auch eine App war schon dabei, genauer gesagt sogar mehrere. Ob Animoog oder EMS VCS3, es sieht immer gut aus und hat sehr bald den „Will ich haben“-Faktor. Die meisten der Controller sind Einzelstücke und daher auch „nicht billig“, sondern liegen eher so im Bereich Selbstkostenpreis plus Entlohnung, weshalb man keine simple Preisliste an all die vielen Controller kleben sollte.

Fieldscraper Controller

Fieldscraper Controller

iPad steuern

Mit solide Tastern und „Moog“-Drehpotis zur Steuerung des Fieldscaper-Synthesizers mit Sampling bedient man beim Fieldscaper Controller das iPad. Und besonders, wenn man die „Glasplatte“ auf der Bühne benutzt, ist man um so eine haptische Eingabe sehr dankbar. Auf dem Display findet man blind sicher nichts, denn nur durch das „Nicht-Hingucken“ wird es ein sinnvolles Live-Instrument.

Mehr Information

Hands-on with Synth-Project’s Diva Controller for u-he’s Dinosaur Impersonating Virtual Analogue synth

Mario of Synth-Project has posted another video of the Diva Controller, a custom built controller for the DIVA virtual synthesizer by u-he. An overview and function test of the Diva Controller. Nothing more, nothing less. The controller features 2 Doepfer USB64 MIDI interfaces, a 4-octave Fatar velocity sensitive keyboard, and some 90 knobs and 25 […]

VoltKitchen updates MinimogueVA and MinimogueLUXUS to v2.3

VoltKitchen MinimogueLUXUS

VoltKitchen has released version 2.3 of MinimogueVA and MinimogueLUXUS, two free virtual Minimoog synthesizer instruments for Windows.

Changes in MinimogueVA/MinimogueLUXUS v2.3

  • New 24dB filter and a button to switch between the old 12dB filter and the new 24dB filter. The new filter is very advanced with built-in distortion, so it will use much more CPU. The old 12dB filter did not open up completely, but now you can enjoy the bright sound like the orignal when cutoff set to max when 24 db filter is selected. All sounds in the factory bank are set to the old filter, but I hope we can upgrade the synth with some new 24dB filter sounds later. Many of the old sounds have high resonance, and I advice you to reduce resonance level when switching to the new filter.
  • Osc drive(offset) has been changed. It still has a little bit of offset just like the original, but much less than the 2.2 version.
  • 10 new sounds by Sinisa Lupis.
  • Added midi learn for bar-sync and the 16 gate off/on buttons.
  • LUXUS version has got a new layout of controls to look similar to the new controller by Mario Jurisch of Synth-project.de.

MinimogueVA and MinimogueLUXUS are available to download as freeware VST instruments for PC.

More information: Gunnar Ekornås