musik

Kann man mit Apples iPhone X Musik oder sogar mehr machen?

Apple iPhone X

Apple hat gestern drei neue iPhones bekannt gegeben, darunter das iPhone X. Das Besondere ist nicht nur der neue schnellere A11 Bionic Chip, sondern etwas, was vielleicht später eine kreative Quelle werden könne.

Gemeint ist die Phalanx von Kameras und Sensoren des neuen iPhone X. Das iPhone 8 und 8+ sind weitgehend vom gleichen Potential wie bisherige iPhones. Sie sind schneller und die Ergebnisse für die Kameras können schneller berechnet werden und damit Rauschen verhindern. So auch beim iPhone X, aber was hat das nun mit Musik zu tun?

Apple iPhone X und die Musik

Eigentlich könnte diese neue FaceID-Sensorensammlung tun, was bisher Kinect tat, nämlich Gesten, Handstellungen und vieles mehr erkennen. Mit diesem Instrumentarium habe ich schon ganze Kunstausstellungen gefüllt gesehen, in denen 3D-Objekte auf Pappe projiziert werden und aussehen wie lebende Organismen, die die eigenen Tanzbewegungen in Muster umsetzen können. So könnte man selbstverständlich auch Musik erzeugen.

Die Möglichkeiten könnten Bewegungen eines Drummers oder Musikers umsetzen und damit Instrumente und Sounds einstarten helfen oder eine Art Theremin erschaffen, welches nicht nur auf die Entfernungen der Hände zu zwei Antennen berücksichtigen, sondern auch deren Stellungen.

Zauberwort Bewegungserkennung

Wieso sollte so etwas nicht eine Reihe Sampleloops auslösen können? Oder Audio in der Luft “aufnehmen“. Dies alles kann ein iPhone heute locker bewältigen, da schon der Vorgänger-Prozessor mit 6 Kernen in etwa die Kraft eines aktuellen 13” Macbooks hat. Dass diese Anwendungen auch VJs und Visual-Artists helfen könnte oder neuartige Controller aufbauen lassen könnten, liegt vermutlich auf der Hand. Denn das iPhone X besitzt einen Infrarot-Sensor, der auf Wärme reagiert – das liegt in der Natur der Sache.

iPhone X – alles in einem

Und wer Anwendungen von Kinect kennt, kennt vielleicht auch Instrumente wie das Space Palette von Tim Thompson. Das besteht aus einem selbstgebauten Rahmen und in einer Ecke des Raumes steht ein Kinect mit Rechner – so etwas kann das iPhone X heute allein vollbringen und könnte so aussehen. Wichtig dabei ist, dass das iPhone sowohl Klangerzeuger, Controller als auch Gesteneingabemaschine in einem wäre und verdammt portabel. Wesentlich weniger Aufwand ist nötig, als Kinect und Rechner aufstellen zu müssen. Man müsste bestenfalls einen Ständer haben, um die Kameras so auszurichten, dass sie auf den Performer zeigen. Und dann noch das nötige Kleingeld …

Das iPhone X auf den ersten Blick

Folktek Luminist Garden & Modular System


Klirrfaktor: Folktek Luminist Garden & Modular System was uploaded by: TheKlirrfaktor
Duration: 345
Rating:

DigiEnsemble – “St Anna” for iPod, iPad & iPhone


DigiEnsemble – “St Anna” for iPod, iPad & iPhone was uploaded by: DigiEnsemble
Duration: 257
Rating:

Da Fact Karlax Is The Most Bizarre New Instrument Of The Year

Click here to view the embedded video.

Musikmesse 2010: Da Fact, a French music instrument company, has introduced Karlax – a new type of MIDI controller designed to “re-establish the artist’s body at the heart of the performance.”

The Da Fact Karlax is designed to capture a variety of expressive movements which can be accessed in a simple, intuitive manner.

Da Facts:

Its sensors are fitted to precision mechanics components. The innovative architecture allows pistons, keys, switches, benders, triggers, a rotation axis and an inertial unit (comprising an inclinometer, accelerometer and a 3-axis gyroscope) to be activated separately or simultaneously.

An embedded screen for displaying and editing settings makes it possible to safely leave the computer off stage. With the product comes also a dedicated software compatible with both MAC and PC.

“Karlax pushes the boundaries of language,” says Nils Aziosmanoff, Chairman of LE CUBE, a creative centre devoted entirely to the digital arts. “The creative process is increasingly becoming an experience to savour: we are adopting an exploratory approach to creativity, instead of the previous contemplative, passive approach.”

An initial, limited numbered series has been announced for Q4, for an estimated price of 3500€ (excluding VAT)

Check out Da Fact Karlax and leave a comment with your thoughts!

via musotalk:

Video in High Quality auf http://www.musotalk.tv

Das Karlax ist Instrument und schnurloser MIDI-Controller mit integriertem Bewegungssensor in einem. Um das Prinzip zu verstehen führt der Hersteller “Da Fact” das Instrument gleich zu Beginn kurz vor. Auf der Website von Da Fact befindet sich ein sehr schön gemachtes 3D-Modell des Karlax, bei dem alle Details erklärt werden (leider nur auf französisch).

..make more music :)
http://www.musotalk.tv

Radikal Keyboard Synth Coming

spectralisRadikal’s Jörg Schaaf has announced that they will be introducing a new polyphonic 5 cctave synthesizer, with an arpeggiator and sequencer, at Musikmesse 2010:

Musik Messe Frankfurt (End of March) could be the next chance to seeing it..

No – its not a Spectralis 3 and its not a Spectralis keyboard version. But it is a very special keyboard…

I don’t believe, that we will have another Spectralis version before summer.

It’s just a teaser at this point – but some Spectralis owners are frustrated that the company is moving its attention to a new synthesizer:

Jörg,

I’m fed up with your business model!

If you think making new products instead of finishing the ones that you already sell is going to win over new customers, you are very wrong!

It’s like selling a new car that doesn’t quite have all of it’s parts and then telling the customer you have to make a new car before you can finish making the one they already bought…!

You do such excellent work, why always stop just before you are done!!!?

Schaaf has responded to Spectralis owners’ concerns – saying:

We will not stop supporting the Spectralis. We also will not stop supporting the Spectralis 2. But I will probably stop replying on stuff like this.

[WinterNAMM 2010] PreSonus Unveils StudioLive 24.4.2 Digital Mixer

Following up on the runaway success of its StudioLive 16.4.2 digital mixer, PreSonus announced a new member of the family: the StudioLive 24.4.2. Like its 16-channel sibling, the 24-channel StudioLive 24.4.2 is designed for both studio recording and…

ARTURIA announces version 2.0 of the Prophet V

Arturia announces that the Prophet V, the reproduction of the Prophet 5 and the Prophet VS has been updated to version 2.0.

Soundsdivine releases Mini Banks for Strobe (DCAM: Synth Squad)

7th January 2010: Soundsdivine has announced the release of Mini Banks for FXpansion’s DCAM: Synth Squad Strobe. The Strobe Mini-Banks each contain 32 presets, taken from Soundsdivine’s ‘New Retro’ and ‘Vintage Electr…

Togu Audio Line updates TAL-Elek7ro to v2.50

7th January 2010: Togu Audio Line has updated TAL-Elek7ro to v2.50. This version improves the audio quality of the synth, especially for sounds andgt; 10000Hz. To get better results, some non-linear components were re…

D16 Group announces Syntorus – Double Path Analog Chorus

6th January 2010: D16 Group has announced the imminent release of the latest addition to its Silver Line collection: Syntorus, which is described as a Double Path Analog Chorus. Syntorus will be released next week (Jan…