Denise releases Noize adaptive noise generator plugin

Denise Noize

Denise has announced the release of Noize, an adaptive noise generator plugin developed in collaboration with Jamie Boyle. The plugin is the result of the plugin design contest held earlier this year. Ever wished your plugin idea would become a reality? Earlier this year, the denise team launched a contest inviting producers to submit a […]

The post Denise releases Noize adaptive noise generator plugin appeared first on rekkerd.org.

Daniel Miller und der 4. Mute Synthesizer

Dirty Mute SynthDirty Mute Synth

Daniel Miller war lange der Chef von Mute und hat Bands wie Depeche Mode, Yazoo und das Mute Label groß gemacht. Einen Mute-Synthesizer gab es aber nicht, oder doch?

In einem älteren Video aus dem Jahre 2011 sieht man tatsächlich Daniel Miller, wie er mit John von Dirty Electronics einen einfachen Einplatinen-Synthesizer mit dem Namen Mute-Synth präsentiert. Er war schon immer sehr interessiert an neuen Synthesizern. Es handelte sich natürlich um einen Noise-Synth mit Sensorflächen und drei Chips, der nicht nach Depeche Mode oder The Normal klingt.

Der neue Mute

Die vierte Version ist deutlich umfangreicher, hat sogar sowas wie ein Design, ist aber dennoch ein Platinen-Synthesizer. Er hat unerwarteterweise einen Wavetable-Oszillator, den Krach-Kern, einen LFO, Filter und zwei Eingänge mit Mischsektion. Die sichtbaren Elemente sind so wenige, dass der Synth offenbar weitgehend auf einem Chip konzentriert werden kann. Der Punkt Cut-Up Brassage bedeutet eine Methode des programmierbaren Zufalls. Klingt ein wenig widersprüchlich, aber irgendwie interessant. Dieser Hintergrund ist besonders bei Mute und Daniel Miller extrem symbolisch, da dieser sehr klar von William S. Burroughs beeinflusst sind. Die Synthpop-Szene von Human League bis the Normal berufen sich auf ihn und auch Cabaret Voltaire pflegten diesen Stil bei ihren Videos.

Hack-bar

Das Gerät ist bewusst „Hackable“, kann also verändert und manipuliert werden. Außerdem ist es erweiterbar über einen Chip mit offenbar extra-schrägen Wellenformen. Es gibt sogar die Möglichkeit der Synchronisation von außen.

Übrigens ist dies mindestens der vierte Mute-Synth, es gab entsprechend viele Vorläufer mit weniger Aufwand aber dem gleichen Anliegen – Noise! Das Video zeigt den ersten Urtypen, von den neueren gibt es leider keine Video oder Audiobeispiele. Der neue ist ab dem 07. Dezember erhältlich und nach dem Motto „Mach Musik mit Programmcode und Kabeln“. Der Preis ist mit 89 Pfund, was knapp unter 100€ entspricht. Der Synth kann hier vorbestellt werden.

Die wichtigsten Punkte noch einmal als Liste:

  • 2 inputs/mixer
  • Cut-up – brassage (programmable)
  • Sequencer (programmable)
  • On-board wavetable synth (select sounds and algorithms)
  • Noise circuit
  • Filter (VCF) – bandpass/lowpass + resonance
  • LFO
  • Portamento
  • Control voltages +5v (programmable x5)
  • Touch and knob/pot controls
  • External sync
  • Battery powered (9v)
  • Headphone/line out
  • Artwork PCB
  • Hackable
  • Expandable – chip releases

Video (vom alten Mute-Synth)

Erica Liquid Sky Dada Noise System – Geräuschemacher!

Erica Dada Noise

Geräusche sind der Fokus des Liquid Sky Dada Noise Systems. Erica bringt seit einiger Zeit entsprechende Systeme mit voller Bestückung, die jeweils bestimmten Zwecken dient. Dieses Mal ist es das Geräusch. 

Geräusche sind unser Leben, wieso immer harmonischen Kram machen mit dem Standard von 3 VCOs, Filter und vielleicht einem weißen Rauschen im System? Es geht auch anders, nämlich sich auf Noises aller Art zu stürzen und das mal konsequent. Die Modulauswahl ist konsequent und direkt für den Zweck gemacht, es gibt allerdings auch ein Drum-Modul. Mischen, Zusammenbringen und patchen kann man definitiv genug. Jedoch geht es dieses Mal nicht um die freundliche Melodie, sondern um atonale Klänge.

Liquid Sky Dada Noise System

Genau das ist hier passiert, man bekommt beim Liquid Sky Dada Noise System von Erica einen Röhren-Ringmodulator, ein entsprechenden Delay, DSP-Effekte, die sehr viel ändern können, da man auch den Effekttyp modulieren kann. Und auch im Erzeugerbereich gibt es ungewöhnliches, nämlich einen speziellen Oszillator mit 8 Richtungen, einen weiteren mit Wavetable-Funktion und eine Reihe Modulationsquellen, die aber flexibel genug sind, sie als LFO oder VCO zu nutzen. Wenn sie nicht LFO sein wollen, können zwei davon AD-Hüllkurven sein oder aber eine ADSR-Hüllkurve. Zudem hat man 4 VCAs mit eingebaut und eine Batterie von speziellen Noisomaten, die zwischen Chiptone-Explosion und LoFi alles herstellen können

Das Liquid Sky Dada Noise System kostet 2.900,– Euro plus Steuer und ist ab heute offiziell lieferbar. Deshalb gibt es auch dieses Foto aus der Garage des aktuellen Testers. Und geh mir weg mit deinem Standard-Minimal House-Karaoke, du Otto. Hier gibt’s Noise aus Uhlenbusch. Und hör auf Red Bull zu trinken als wär das lecker.

Infos

Die Website von Erica gibt weitere Informationen preis, wenn man sie kräftig drückt und quetscht.

Save 60% off on McDSP FutzBox distortion & noise generator plugin

McDSP FutzBox salePlugin Boutique has announced a sale on the McDSP FutzBox, a distortion and noise generator plugin for creating low fidelity versions of audio signals. Typical post productions require distorted, or ‘futzed’ versions of dialog and other tracks. Simulations of radios, cell phones, and televisions are now available in a single software product. These simulations, called […]

Try iZotope’s new RX 7 Standard with Splice Rent-to-Own

Splice iZotope RX 7 AdvancedSplice has announced availability of the brand new RX 7 Standard audio repair software on its Splice Rent-to-Own plan. RX 7 allows you to separate sources so you can adjust levels on individual vocals and instruments, remove clicks and pops from your tracks, clean up performances, and polish audio for mixes, radio, tv, and film. […]

Curtis Judd on using ERA-D noise and reverb reduction plugin

Curtis Judd has published a video in which he shows how he uses the ERA-D plugin by Accusonus to remove noise and reverb from audio. One of the big challenges with recording on location is that you cannot always control noise or reverberation on the set. And while you can use things like sound blankets […]

Fiese Gesellschaft elektronisch wiedergeben: Panik Voice

Ellistronics Panik Voice

Die Welt hat sich verändert, wieso noch positiv denken, wenn man auch fies kann? Also elektronisch gesehen geht das und muss nicht immer JA heißen, sag einfach auch mal nein und immer wieder nein! 

Diese kleinen Maschinen in verschiedenen Designs kommen immer mal wieder hoch. Sie machen irgendwie menschenverachtende Industriegeräusche und wieso nicht einfach auch mal so zu Mitnehmen für unterwegs?

Panik Voice – sag elektronisch Nein!

Für 110,37 Euro kann man das in diesem Falle tun, allerdings mit einem Versandkostenanteil von weiteren 22,08 Euro, da der Hersteller in den USA sitzt, wo man gesellschaftliche Unbehaglichkeit aktuell recht gut kennt.

Daten verzerren, darum geht es eigentlich. Die Geräusche sind unerklärlich, sagt der Hersteller und signalisiert dem kontrollierten Explosionsausgang, wie so etwas exakt aussehen kann. Das Diagramm erklärt auch ziemlich genau, wie man so etwas einordnen kann. Die Bedienelemente sind mit „zerschlagen“, „schlachten“, „Panik“ und ähnlich bezeichnet. Wieso soll also bitteschön jeder hier irgendwie einen guten Tag haben, wenn man ihn auch ordentlich verzerren und digital zerstören kann. Moooooment, ist es sicher, dass da nicht auch analog zerstört wird? Nein, es ist digital und ich zitiere gern den letzten Satz der Informationsbeschreibung:

Störende Phase Verzerrung Klangfarben und hyper-Alias perkussiven Ausflüge sind durch die Anzeige und Bearbeitung dieser Explosion [Panik] mit den Steuerelementen des Gerätes (8 Knöpfe) gefunden.

Da ist doch alles klar, oder? Sterbt, ihr Erdenwürmer! Die so genannte Zeder-Verfälschung für alle Freunde der Fake-News in Klangform.

Infos

Den Text und das Gerät findet man hier.

Und darunter findet man Texte von Leuten, die sich weggeblasen und fühlen mit allen Sternen, die man geben kann. Wir finden das super, daher wollen wir das dir auch nicht vorenthalten. Laden, zielen, zerlegen! Auch für Kinder ein perfektes Geschenk. Es ist nämlich auch laut! Zeig der Gesellschaft, was du über sie denkst. Rein akustisch.

Video

Add character to your sound with Mini Noiser by Loops de la Crème

Loops de la Creme Mini NoiserLoops de la Crème has announced the release of Mini Noiser, a Kontakt instrument library that aims to add tons of character to your tracks. The first instrument in the new LoFi Substance series explores the creative use of noise in audio productions, from perfect background noise layers to punchy short bursts of noise. With […]

VCO und LFO: Fraktale Geräusche aus Sonic Potions Malaclypse

Sonic Potions Malaclypse

Kalisti, liebe Dicordianer! Sonic Potions startet nun die Modulreihe, die man nicht mehr selbst löten muss. Es geht um Fraktale Geräusche die als LFO und Oszillator verwendet werden können. Die Algorithmen dazu stammen aus der Grafik-Programmierung.

Malaclypse

Sonic Potions ist der Kopf hinter der sehr innovativen Drummachine LXR, die sehr viele Funktionen im Bereich Substeps und Auflösung anbieten kann, die andere noch nicht haben. Es gab nur immer einen Haken bei der LXR und den Modulen: Es gab sie nur als Bausatz. Das hat endlich ein Ende und normale Leute können in gut einem Monat das erste Serien-Modul erhalten.

Malaclypse heißt das Modul und ist ein Oszillator und LFO, denn die Frequenz lässt sich sehr weitreichend einstellen und vorjustieren. Die Klänge bestehen eigentlich aus Noises, die aus der Grafik stammen. Das klingt auf jeden Fall unverbrauch und reicht von „rauschhafter“ bis tonaler Struktur. Die Basis bilden fünf Schwingungsformen, die über Similarity und drei weitere Parameter verändert werden können. Eine wahre Fundgrube an Sounds, die sich nur schwer als Text beschreiben lässt. Alles ist per CV steuerbar, intern wird eine Clock generiert, die intern arbeitet, aber auch das Modul als Slave laufen lassen kann.

Wer Module wie Wogglebug, Math und Co. mochte, wird hier noch musikalischere Angebote vorfinden.

Sonic Potions wirbt damit, dass das Modul noch vor BER, dem Flughafen, fertig werden soll. Genauer gesagt in einem Monat. Preislich soll es sich in der Region um 300 Euro bewegen. Weitere Module sollen folgen – etwa ein Touch-Sensor-Feld zur Fernsteuerung von Buchla Easel. Oder ein Modul mit acht Touchpads. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Snazzy Effekt Serie – Glitch, Noise, Gitarren-Synthesizer und Modulation

snazzy fx tracer city

Mit der neuen Snazzy FX Serie hat Erica Synths eine Reihe sehr spezielle Effektmaschinen vorgestellt. Sie sind nicht nur für Synthesizer gedacht, sondern auch für Gitarren und wo es eben noch passen könnte.

Die Geräte sind von Dan Snazelle entworfen worden, daher stamm auch der Name der Serie. Er stammt aus New York und macht abstrakte Elektronik und Techno. Die Geräte kosten zwischen 300 und 390 Euro plus Steuer hierzulande, was gut 50€ mehr ausmachen wird. Es gibt aktuell drei Geräte:

Zunächst das Tape Glitch Noise Pedal Wow and Flutter für 300 € (plus Steuer und Versand), das Mini-ark 350 Euro (gleiche Bedingungen), ein Gitarren-Synthesizer – den man aber auch für alles was tonale Geräusche machen kann einsetzen kann. Das dritte Gerät ist Tracer City 390 € (ebenfalls plus Steuern und Versand) ist ein analoges Modulations-Effekt-Pedal.

Alle diese Geräte sind zwar hier mit Gitarren vorgeführt, funktionieren aber auch mit anderen Signalen und machen seltsame Dinge mit dem Signal. Es lässt sich einfach nicht in Worte fassen. Man benötigt etwas Phantasie, sich diese mit eigenen Signalquellen und Instrumenten vorzustellen. Ein wenig Melancholie mit Pads und Strings könnte in die Richtung gehen, wie man sie von skandinavischen Bands kennt…

Der Gitarrensynthesizer erlaubt jede Art von Experiment mit dem zugeführten Signal, die Vorführung ist daher eher „konservativ“. Eigentlich folgt der Synthesizer der Stimmung des Signals, egal ob es gepfiffen, gezupft oder mit Tasten gespielt wird.

Aber Töne sagen mehr als tausend Worte:

Soundcloud

Videos