A Polyphonic Minimoog?

Published on Sep 24, 2019 Sonic Freaks

“The MINI sampled is a sample library based on the most famous synthesizer of all time: The Minimoog Model D.

We have captured its rich and beautiful tone and created 105 “ready to play” presets of which the majority can even be played polyphonic.

To record our own Minimoog Model D we used the Universal Audio 4-710D tube preamp to add even more warmth

Synthstrom Deluge in Version 3.0 – Looper in der Groovebox – Firmware bereit für Download!

Synthstrom Deluge Firmware UpdateSynthstrom Deluge Firmware Update

Nach Novations Updatefest kommen wir doch noch einmal zu einem kleinen Hersteller aus Neuseeland, dessen Groovebox viele interessante Features bietet. Und auch dort gibt es ein großes Update, welches den Deluge als Looper für Audio nutzbar macht.

Dass der Deluge Multisampling beherrscht, die Schwingungsformdarstellung über die Matrixtaster erlaubt, auch ein kompletter Synthesizer und Effekte verbaut sind oder auch die Patternlänge beliebig lang sein darf, sind bereits umgesetzte Updates aus früheren Zeiten, an denen sich aktuelle User längst erfreuen können.

Update: Seit gestern ist das 3.0-Firmware-Update auch online.

Deluge Update – Looping

Bisher gibt es nur hier und da mal kleine Elemente von echtem Recording in Grooveboxen. Erst jetzt mit dem neuen Schwung bei Akai Force oder der Octatrack gibt es neue Ansätze, komplette Looper in Grooveboxen zu verbauen, die in Echtzeit auch wirklich mehrere Spuren aufnehmen können.

Und …

Looping ist das große Haupt-Feature, jedoch gibt es auch ein paar kleinere Dinge wie etwa die Umfunktionierung der Taster als Buchstaben-Eingabe für die Namen von Sounds und Songs. Außerdem kann der USB-Anschluss Controller als Host verwalten, ohne diese über einen Computer schicken zu müssen. Das ist nötig, da sehr wenige Hersteller noch in der Lage sind, Controller mit MIDI-Ausgängen zu liefern. Insbesondere 3-Oktavige MIDI-Tastaturen in kleiner Bauform aber mit hochwertigen Tasten gibt es faktisch gar nicht – also ein Korg MicroKey oder ähnliches. Da fokussiert sich alles aktuell auf den Keystep von Arturia.

Die finale Version 3.0 vom neuen Deluge Update ist seit gestern hier herunterzuladen. Sogar die Beschriftung wird geändert, um die neuen Funktionen zu zeigen, welche allerdings etwas zart ausgefallen ist bisher. Aber für die umfangreichen Ideen kann man dankbar sein, denn das Gerät wird sehr gut gepflegt und damit lohnt es sich eins zu kaufen (900 US-Dollar).

Die Funktionen des neuen OS via mxpand-Schablone:

Deluge 3 - Layout

Deluge 3 – Layout

Weitere Information

Das Update wird von der Website kostenfrei zu laden sein und der Update-Prozess selbst ist sehr einfach – man muss nur die Datei auf die SD-Card kopieren und den Deluge einschalten.

Video

New Loops Hard Bass (Kontakt/Reason/WAV)

Published on Sep 4, 2019 New Loops – Trap & Drum and Bass Demos

“New Loops presents Hard Bass – 175 modern hard bass sounds including, futuristic space basses, heavy reeces, neuro squelches, distorted drones, wubs and wobbles, alien basses, and loads of unique sounds.

Avalaible in WAV, Kontakt, and Reason fromats. Download free demo sounds – https://newloops.com/products/hard-bass”

“New

Ampethron – früh angekündigter Hardware-Synthesizer mit Rätselfaktor

Ampethron SynthAmpethron Synth

Wir bekommen genau ein Bild zu sehen. Dort findet man eine Struktur auf einem Touchscreen und der Hinweis, dass ein Hardware-Synthesizer kommen werde.

Was man bereits sehr gut erkennen kann ist die Struktur. Hier findet man zwei Filter, drei Oszillatoren und eine Modulations-Abteilung, die man allerdings nicht sehen kann. Was erkennbar ist, ist eine ADSR-Hüllkurve für die Filtersteuerung. Für die Lautstärke scheint es ähnliches auf der Filter-Page zu geben, welche aber durch einen Finger verdeckt ist. Man sollte aber davon aus gehen, dass es ebenfalls eine ADSR-Hüllkurve ist. Die beiden Filter können per Knopf parallel oder seriell stufenlos verschaltet werden.

2 Oszillatoren-Pages

Die beiden Pages für die drei Oszillatoren könnten weitere Parameter wie FM, Sync oder Ringmodulation liefern. Man kann dies jedoch nicht sehen, da die Menüseite dafür nicht abgebildet ist.
Im „schlimmsten“ Falle handelt es sich um eine Art Abspielhülle für Samples, im besseren Falle findet man in der OSC-12- und OSC23-Page einige Möglichkeiten, die aber auch für Sampling sinnvoll wären. Es gibt eine Basispage in der Samples ausgewählt werden könnten aber es könnte auch sein, dass die Engine eine klassische Struktur bilden, die ohne Samples auskommt.

Samples oder keine Samples?

Warum die Samples so betont werden? Ampethron bietet aktuell Samples von der Hardware an und 200€ Rabatt, wenn man sich jetzt registriert. Ob das bedeutet, dass man auch Samples im Synth hat ist das eigentlich nicht.

Was es noch nicht gibt ist ein Preis oder eine Verfügbarkeit. Dennoch findet man das Datum 1.September 2020, so scheint der Release noch ein wenig auf sich warten zu lassen. Es ist auch realistisch, dass die Entwicklung eines Synthesizers 1 Jahr dauern kann, weshalb dies wohl ein eher früher Entwurf ist.

Mal sehen, was in Zukunft noch bekannt gemacht wird.

Weitere Information

Es gibt noch nicht viel, aber wer mal schauen möchte kann das hier tun. Eine Website zeigt lediglich eine Infobox mit Discount für die ersten Interessierten.

Cinematic and FX

Published on Aug 29, 2019 Pulsophonic

“Demo 1/3 of the new sound bank for Prophet 12 : ‘Cinematic and FX’.
Only effect onboard except a little reverb on Jupiter 4 only.
Presets available at : http://www.pulsophonic.com/03184bf9_6…”

Behringer neutron 64 massive presets pack

Published on Aug 29, 2019 chronosproject

BUY: https://sellfy.com/p/ZNqC/

New preset bank for supporting MATRIXYSNTH Member, chronosproject.

And one for the the Zoom MS-50G effects pedal. Note the demo video uses a guitar, but you can feed your synth through the Zoom as well, of course.

ZOOM MS-50G – “Galactic Spaces” 50 custom presets

Published on Aug 29, 2019

BUY: https://sellfy.com/p/

Reverb are giving away their complete $841.58 drum machine sample collection, free

Maybe they’re feeling generous after getting bought by Etsy for $275 million. But whatever the reason, now you can have some 50 libraries of classic drum machine samples, for free, from Reverb.com.

Rare, popular, iconic, forgotten – it’s the full gamut, from Suzuki RPM-40 and Hammond Auto-Vari 64 to, you know, 909.

I would say this would hurt some other sample library providers, but frankly there’s a ton of stuff in there that I just have never seen sampled, so it’s more like – get ready for some tyranny of choice in your next drum kit assembly.

No idea how long this is going, so worth grabbing now:

https://reverb.com/software/samples-and-loops/reverb/3514-reverb-drum-machines-the-complete-collection

The post Reverb are giving away their complete $841.58 drum machine sample collection, free appeared first on CDM Create Digital Music.

Mister M – Sample Synthesizer für wenig Geld und großem Display – Mellotron-inspiriert.

G Lacaud - Mister MG Lacaud - Mister M

Das ist der zweite Synthesizer von Gilles Lacaud und man kann auch ihn selbst zusammen bauen oder fertig erwerben. Dieses Mal ist der Name Mister M. Davor war es Hansy. Und dieser Synthesizer ist spezialisiert auf Samples. 

Es gibt 14 Stimmen in 2 Layers in der Architektur des Mister M. Er erlaubt Dual und Split und ist damit duotimbral. Natürlich kann man die Samples loopen und die Qualität beim Abspielen und laden ist 44.1kHz mit 16 Bit. Direkt pro Stimme sind AD-Hüllkurven und Anschlagdynamik-Einstellungen vorgesehen. Außerdem ist ein LFO für Lautstärke und Tonhöhe parat – der dient dann allerdings nur für langsame klassische Ambitionen wie Tremolo und Vibrato. Natürlich hat die Box auch MIDI. Der Thru-Port fehlt leider, dafür kann man den Out entsprechend als Soft-Thru einstellen. Der Sample-Spieler reagiert auf das Modulationsrad und Pitchbend.

Geladen werden Sounds von SD Card und es gibt ein dickes Pack dazu an Samples beim Kauf. Das Gerät wiegt nur 0,75 Kilo und ist transportabel und daher als Live-Tischgerät gut geeignet für alle, die Samples vermissen und keinen Bock auf eine Groovebox haben.

100 Speicher sorgen für genug Abwechslung und man kann die Samples auch halb so schnell abspielen, um eine Art LoFi-Mellotron-Effekt zu erhalten und aus ähnlichem Grund kann man auch zwischen den beiden Sounds „überblenden„. So ist es ein bisschen auch wie ein Memotron oder Mellotron zu handhaben, nur für weniger Geld.

Außerdem als Extra gibt es noch den „background sound generator“ und den „click and pop generator„.

Weitere Information

Für 180€ kann man ihn bauen, für 280€ fertig erhalten über Gilles Lacauds Website.

Video

itijik Production Club

Supporting MATRIXSYNTH member itijik has announced a new production club through his Patreon site. Details follow:

“The purpose of the itijik Production Club is to help all members constantly improve their sound and music, spark inspiration to release more music, reach individual goals, achieve commercial success if desired by the truly dedicated. Good sht. But sometimes even the most

Point Of Departure Sample Pack OUTSIDER SOUND DESIGN

Published on Aug 1, 2019 Outsider Sound Design

“Point Of Departure is a one-shot percussion and FX sample pack created using a set of Mungo Enterprises Eurorack synthesizer modules as the sole sound source. Designed and refined for cinematic experimental electronic music. 150 samples in total. 96k sample rate, 24 bit wav files.

Available for purchase at www.outsidersounddesign.com
https://