10 hours of live drones celebrate Drone Day, a noise round the world

Ready to drone the f*** out? Here’s your own personal all-night chillout stage, full of ten hours of drones. It’s all part of a growing international annual celebration of drone sounds.

Oh sure, if you’re American you probably had Memorial Day weekend on the mind last weekend. But there was another holiday, too, dedicated to ambient and experimental music.

“Every year we make a noise together that stretches around the world,” proclaim the organizers on the site.”The answer comes through tiny vibrations in our skin and between our bones,” they say. “Gather and drone with friends, with the public, or alone (though you are never truly alone in the drone).”

Drone, community, and experimental sounds are all welcome. The ritual began a few years ago with organizers Marie Claire LeBlanc Flanagan and Weird Canada. This year’s edition had some 60 drone events worldwide.

But if you missed Drone Day on Saturday, don’t worry – you didn’t miss out. We’ve got a full ten hours recorded (and streamed live) in Berlin for your droning needs.

The details of this broadcast, plus the (very lovely) performing lineup:

For Drone Day, May 25th 2019, a live studio broadcast and deep listening session was held in Berlin with funding support from the Musicboard Berlin GmbH. An audio broadcast was also streamed with kind thanks to Radio nunc from 14.00-22.00CET.

0:00:00 improvisation with diane + vida vojić
0:31:00 DuChamp
1:13:00 sn(50)
1:58:00 -akis
2:22:30 adsx
3:34:10 vida vojić
4:28:31 improvisation with diane + DuChamp
5:15:30 Auguste + Nina Guo
5:55:30 Nina Pixel
6:58:32 Inter Lineas
7:44:05 improvisation with diane + Alexandra Macià + sn(50)

It’s not actually shot in black and white murk; we just live like that in Berlin – it follows us around, like a fog.

Happy droning.

The post 10 hours of live drones celebrate Drone Day, a noise round the world appeared first on CDM Create Digital Music.

Berührbare Filter und böse Geräusche von Grit 100 – Cicuit Bending ohne Gefahr!

Schlappi 100 GritSchlappi 100 Grit

Eigentlich würde man solche Dinge wie hier nur mit Cicuit Bending hin bekommen und sowas ist mit Risiko verbunden. Das liebe Bending-Opfer kann sterben beim Eingriff oder im Betrieb. Aber Grit 100 ist dafür gemacht und kann nicht kaputt gehen, es ist nämlich schon fertig und man muss es nur berühren, dann kann es auch schön kranke Noises hervorbringen.

Ich würde es Touch-Bending nennen, man hat hier ein Filter. Nur gibt es wirklich sehr sehr viele Filter auf dem Markt. Aber nicht so wie dieses hier. Hier gibt es ein paar Sensorenpunkte. Sie zu berühren bedeutet hochexperimentelle Abwandlung von dem, was ein normales Filter so tun würde.

Das Filter selbst ist ein Ladder-Filter mit spannungsgesteuertem Verzerrer. Damit handelt es sich um ein 24dB / Oktave – Moog-Style Filter mit Resonanz und mit Experimental-Anbau. Die normalen Features sind damit recht klassisch. Die 8 Sensoren greifen fünf verschiedene Punkte in der Verzerrer-Schaltung ab und durch Berühren kann man sie neu verbinden. Man kann also wahllos oder gezielt auf ihnen jammen.

Das Ergebnis ist schreiend, böse, freundlich aber auch aggressiv oder wild.

Im hinteren Teil hört man Drums, die durch das Grit 100 geleitet werden und was man damit anstellen kann. Der Verzerrer ist dort schön crunchy und dennoch nicht einfach nur verbraten und dabei flexibel.

Weitere Information

Wieso der Mann Schlappi heißt, weiss niemand, er ist jedoch nachweislich kein Krokodil, denn das wäre ja Schnappi. Das Modul hingegen gibt es ab $250, so die Hoffnung des Herstellers innerhalb der nächsten Monate, also sollte es bald auftauchen. Die Website sieht aufgeräumt aus und dort gibt es auch ein interessantes Modul mit Namen Angle Grinder mit einer durchaus ansprechenden Optik. Hier im Bild übrigens links zu bewundern.

Video

4 OP FM-Synthese in einem Modul von Humble Audio – Zugriff!

Humble Audio Quad OperatorHumble Audio Quad Operator

Es ist nicht der erste FM-geeignete Oszillator, aber all zu viele vierfach-Oszillatoren mit entsprechenden Fähigkeiten gibt es doch eher wenige. Hier haben wir gleich vier Oszillatoren an Bord.

Eine Matrix aus Potis mit kleinsten Potikappen für die Modulation durch die jeweils anderen und dem gleichen Operator ermöglicht bereits ohne Kabel eine Mischung von Spektren und Bewegungen. Der Betrieb als LFO ist möglich, jedoch scheinbar nur als Gesamtheit. Dennoch scheint über den „Lock / Free“ Schalter ggf. eine Abkopplung von der Verhältnis-Einstellung möglich zu sein.

Die Frequenzen und Pegel aber auch das Shaping und damit wohl offensichtlich auch die Schwingungsform kann per Steuerspannung kontrolliert werden, es gibt von Sinus bis Sägezahn alle Klassiker auch hier, so ist der FM Oszillator auch als klassischer Oszillator zu missbrauchen und er könnte sich dann etwas langweilen, aber es geht. Eine weitere Reihe ist bereits für die FM-Stärke vorgesehen und natürlich auch die Ausgänge der vier Oszillatoren. Da der Name jedoch Operator lautet, müsste sich eigentlich hinter jedem Oszillator auch eine Hüllkurve verbergen, denn sonst ist oder wäre es „nur“ ein Oszillator, denn Operatoren sind faktisch ein Oszillator mit VCA dessen Stärke durch eine Hüllkurve gesteuert wird.

Es ist also kein Yamaha Reface DX als Modul, aber eine Variante für FM im modularen Kontext, denn hier wären 4 Hüllkurven sonst noch sinnvoll oder aber Sequencer, die einen ganz anderen Umgang mit FM ermöglichen würden, der auch das Spielerische des Moduls mit aufgreift und den direkten Eingriff unterstützt. Das Video zeigt ein einfaches „Herumspielen“ und damit die Vielfalt und den Gewinn, den diese Oberfläche mit sich bringt. Die Shapes wären übrigens nicht „notwendig“, sie sind vermutlich wirklich dazu da, dass man auch Nicht-FM-Dinge machen kann. Ohne Zweifel ist der Zugriff das große Plus und die Selbst-Modulation erzeugt die bekannten und tollen Rausch-Effekte. Das ist auf jeden Fall den Preis wert.

Weitere Information

Das Modul kostet $500 und mehr dazu kann man hier auf der Website von Humble nachlesen.

Video

Quad Morphing Filter von Zetaohm, den Leuten die den Fluxus-Sequencer gemacht haben.

Zetaohm Quad Morphing FilterZetaohm Quad Morphing Filter

Vor einiger Zeit gab es einen bunten und auffälligen Sequencer als Debut, doch inzwischen hat sich einiges getan und auch dieses Mal ist es nicht einfach irgendwas, sondern ein Filter, welches Morphing erlaubt, was uns Zetaohm zeigt.

Dies ist ein Prototyp und ja, es ist tatsächlich ein vierfaches Filter, weil heute zunehmend Filter grundsätzlich stereo ausgelegt sind und dazu gibt es jeweils drei VCAs auf jeder Seite für die Filtertypen und deren Mischung sowie Panning und Routing. Dadurch bekommt man die Möglichkeit mit den verschiedenen Filtern stufenlose Übergänge zwischen der Verschaltung und den Filtertypen machen zu können und das alles per Steuerspannung kontrollierbar zu machen. Die wichtigsten Routings funktionieren bereits und der Sound ist auch bereits gut, dennoch werden noch ein paar Arbeiten gemacht, dass auch andere Filterkombinationen möglich sind. Die Zusammenstellung kann gespeichert werden und muss natürlich auch, damit man sie ineinander überblenden kann.

Das alles wurde mit dem Gedanken an nasale Acid-Resonanzen konstruiert. Der nasale Sound des MS20 ist dazu auch ein gutes Beispiel. Außerdem kann das Filter auf Soft- oder Hard-Clipping gestellt werden und bekommt dadurch einen härteren Grundcharakter.

Weitere Information

Der Preis kann noch nicht genannt werden, wird aber wohl zwischen $400 und $500 liegen. Das Modul soll bis zum Ende des Jahres fertig werden und da die Website zur Zeit nur Fehlermeldungen ausgibt, muss man sich wohl derzeit an die Facebook-Präsenz halten.

Video

Sehr kompaktes Sequencer Modul Duet – von Doboz

Doboz DuetDoboz Duet

Mit Display in ungewöhnlichem Format und dennoch wirklich sehr sehr schmal und kompakt ist Duet, der Dual-Channel-Sequencer .

Er kann zwei Kanäle versorgen und hat daher auch seinen Namen erhalten. Die Signale könnten quantisiert ausgegeben werden und liefern CV und Gate für eben jene zwei Kanäle. Dabei zeigt das Display hochkant die Struktur an, die sich auch ändern kann. Einige Buchstaben sind offenbar zunächst ein Demo, welches jedoch eine attraktive Optik hat. Es sind 18 Skalen und weitere  User-Skalen programmierbar. Außerdem ist ein Slew-Limiter und damit eine Glättung mit an Bord, die zwischen den Werten sanfte Übergänge schafft. Außerdem ist sogar ein Vibrato mit integrierbar, welches das Modul gleich mit liefern kann, somit ist quasi ein LFO mit integriert und pro Step editiert werden.

Das Gate wird auch die Ratchet-Funktion unterstützen, welche anderswo als „Roll“-Funktion bekannt ist. Sie kann innerhalb eines „Schlages“ mehrere Trigger ausgeben, sodass sehr kurze und schnelle Salven ausgegeben werden können.

Von der Turing Machine inspiriert ist noch eine Funktion namens Random Looping Sequencer mit an Bord. Diese scheint jene zu sein, die man zu Beginn des Videos arbeiten sieht, sie ändert die Muster pro Durchlauf leicht ab und ist lebendig wie Zellulare Automaten oder eben die Turing Machine.

Weitere Information

Doboz hat eine „unsichere“ Seite, vor der der Browser sehr intensiv warnt. Dazu gibt es auch eine Instagram Präsenz. Die Ankündigung spricht noch nicht von Preisen oder Verfügbarkeit, jedoch von baldigem Release.

Video

Dronetic Synthesizer – Klänge von den Faroer Inseln – Selbstbau Projekt

ArduTouch Dronetic SynthesizerArduTouch Dronetic Synthesizer

Drones auf Basis eines Arduino, sowas geht? Ja, natürlich geht das. Und das macht und kann der Dronetic Synthesizer, den du bauen kannst! Dies ist ein Einsteiger-Projekt.

Es gibt hier 7 Presets, die in dem Video gezeigt werden. Gedacht ist diese Flächeneinlage natürlich als liegender ruhender Teppich. Spacig bis frei und offen wirken sie, nicht total noisy
oder geräuschhaft. Sie sind eher klar und hell.

Dieses Projekt ist primär für den Selbstbau und die Erfahrung mit dem Selbstmachen gedacht, deshalb gibt es vor allem eine Anleitung, wie man den kleinen Synth zusammenlötet und natürlich ist auch interessant, mit dem Arduino selbst Code zu schreiben, die Programme neu oder umzugestalten oder eigene Ideen zu entwickeln. Sei es auf Basis des Selbstgeschaffenen oder auf Basis anderer Entwicklungen, denn Arduino kann doch einiges leisten.

Weitere Information

Die Website zu dem Projekt gibt einige Anleitungen freiwillig her. Sie startet von einer Lötanleitung, die es auch auf deutsch gibt. bis hin zu Workshops und weiteren Angeboten mit anderen oder allein zu Haus. Den ArduTouch bekommt man für 29,90€ in diesem Shop.

Video

Sequentix Cirklon in neuer Version mit USB, Ethernet und schnellerem Gehirn…

Sequentix Cirklon-V2Sequentix Cirklon-V2

Ziemlich vergriffen und lange Bestell-Listen, gab und gibt es aktuell vom Cirklon, dem Sequencer. Wenn so etwas knapp wird, sind meist letzte Mengen da oder neue Auflagen sind noch nicht bestellt oder aber die Geräte werden einzeln gefertigt.

Hier dürfte der Grund wohl schlicht die Verfügbarkeit von Restgeräten sein und Colin Fraser kommt nicht mehr hinterher. Der bisherige Cirklon ist ausverkauft und wurde zuletzt auf 1500€ verteuert. Der neue wird ein Farbdisplay bekommen und einen dreifach schnelleren Prozessor und damit mehr Fähigkeiten potentiell haben können. Außerdem gibt es einen Ethernet-Anschluss und USB.

Die älteren Modelle können umgerüstet werden. Was an der Software oder Firmware gemacht wurde ist nicht bekannt. Auch die Website schweigt sich aktuell noch über alles aus und zeigt einfach weiter den „alten“ Cirklon.

Das USB erlaubt MIDI und die vielen MIDI-Ports garantieren, dass auch der V2-Cirklon ein Studio-System sein kann und man nicht unbedingt „eine Maus“ braucht oder aber das man die DAW einfach integrieren kann. Auch DIN-Sync beherrscht der neue Cirklon. Der Cirklon ist einer der ernst zu nehmenden Sequencer mit relativ offener Struktur, ob sich Mengen von Steps oder andere Dinge geändert haben, ist zur Zeit allerdings noch nicht bekannt.

Weitere Information

Bisher gibt es nicht viel, es ist auch nicht viel zu sehen, dennoch wird es wohl früher oder später auf der Website auftauchen. Der Preis war einst generell eher bei 2k€ als bei dem zuletzt aufgerufenen Preis von 1500, davor 1260 Euro.

Video

Korg – Staub-Oszillator für die Minilogue XD / Prologue – Serie und vielleicht den neuen kleinen…

Staub KorgStaub Korg

Korg zeigte auf der Superbooth stolz den Desktop des Minilogue XD und auch ein neues kleines Teil, welches die gleiche Technikbasis verwendet wie jener digitale Oszillator im Prologue und Minilogue XD. Dafür gibt es jetzt ein weiteres Angebot namens Staub-OSC.

Staubsauger-Oszillator ist offenbar der volle Name, damit ist der Hoover-Sound gemeint, den es ursprünglich auf dem Alpha Juno gab, später im JP8000 und eben dann auch allem, was Super/Hyper-Saw heißt und quasi mehrere Oszillatoren darstellt, die gegeneinander verstimmt sind. So etwas findet man auch im System 8 von Roland und vielen weiteren. Hier sind es vier Oszillatoren, die mit modulierten Sägezähnen arbeiten, die oberhalb und unterhalb für orchestrale Breite sorgen. Diese Basistechnik kann man für grundsätzlich breite Klänge, Flächen aber auch Bässe verwenden.

Es ist zudem wichtig zu verstehen, dass man nicht nur 90er-Trance mit dieser Basis erstellen kann, es ist schlicht und einfach ein mehrfacher Oszillator oder wahlweise kann man es auch als Suboszillator-Sammlung begreifen mit Gegenstimmbarkeit. Das kleine Demo führt ansatzweise vor, was damit möglich ist und kann „orchestral“ bis breit klingen.

Weitere Information

Die Website zum Staub-Oszillator erklärt alles und möchte mit $4,99 belohnt werden. Da Korg keinen Shop oder Sammelsystem hat, findet man die ganzen Angebote jeweils beim Entwickler. Dabei wurde von Korg nichts vorgegeben.

Video

Get 6 in-depth NI Massive courses & 10 preset packs for $37 USD at ADSR

ADSR Essential NI Massive Bundle

ADSR Sounds has launched a sale on the Essential NI Massive Bundle, offering a collection of sound packs and tutorial courses for the Native Instruments Massive synthesizer at a discount. Strap on your helmets cos we’ve got an offer so MEGA your head might explode!!! This super-limited time bundle features not one, not two but […]

The post Get 6 in-depth NI Massive courses & 10 preset packs for $37 USD at ADSR appeared first on rekkerd.org.

Quick Walkthrough of X stereo widener by Type Writer Audio (81% OFF)

Type Writer Audio X walkthrough

Brian of Audio Plugin Deals takes a look at the Type Writer Audio X, a dynamic imaging effect plugin for Windows and Mac. X is essentially a stereo imager or widening plugin, with some extra features that you won’t find anywhere else! This plugin combines three separate modules, which, in addition to the incredible stereo […]

The post Quick Walkthrough of X stereo widener by Type Writer Audio (81% OFF) appeared first on rekkerd.org.