iConnectMIDI2+ und iConnectMIDI4+

gallery_icm2plusfront-1

iConnectivity hat auf der NAMM zwei MIDI Interfaces vorgestellt, die nicht nur MIDI mit sehr geringen Latenzen zwischen bei Bedarf mehreren Rechnern und iOS-Geräten hin- und herschicken kann, sondern auch das Audiosignal von iPad und iPhone ohne Wandlungsverlust direkt in den Rechner oder das iPad bringt. Klingt ziemlich interessant und wir haben uns schon Testgeräte bestellt, die kommen aber wahrscheinlich erst so gegen Ostern. Die gößere Variante hat neben doppelt so vielen MIDI-Anschlüssen auch noch Ethernet mit dabei.

gallery_icm2plusfrontangle
gallery_icm2plusrearangle
gallery_icm2plusfront

gallery_icm4plusrear
gallery_icm4plusrearangle
gallery_icm4plusfrontangle

Preise:

Winter NAMM 2013: Numark NS7 II und MixTrack Pro II

Neben dem schon vorgestellten Orbit gibt es noch weitere Neuigkeiten von Numark, sie haben ihren DJ-Controllern nämlich ein Upgrade verpasst. Und, wie könnte es auch anders sein gibt es auch hier wieder bunte Pads. Nun gut, so lange wie man nicht auf die Idee kommt auch Monitorboxen damit auszustatten, geht das klar. Die Pads sind übrigens in Kooperation mit den Pad-Urvätern von Akai geplant worden.

500_numark_debug

Features des NS7 II:

– 4-Channel DJ Performance Controller
– 7” motorized turntables with 3600 ticks of resolution
– 4-channel mixer and 24-bit audio interface built in
– 16 backlit velocity-sensitive MPC pads from Akai Professional
– Capacitive touch-sensitive filter, gain, EQ, and effects knobs
– High- and low-torque turntable settings, 33rpm or 45rpm
– Comprehensive Loop, Sample, Slicer, and Hot Cue controls
– Strip Search™ virtual needle-drop technology
– Curve-adjustable CP-Pro crossfader
– Dedicated iZotope® effects controls
– Rugged all-metal construction
– Integrated laptop stand
– Serato DJ software included

mixtrackpro2

Features des Mixtrack Pro II:

– 2-Channel DJ Controller with Audio I/O
– Illuminated, capacitive touch-activated platters
– 16 backlit rubber drum pads, 16 dedicated effects controls
– Complete mixer section with crossfader and 3-band EQ
– Audio interface built in, Serato DJ Intro software included
– USB-powered and class-compliant

Preise: wurden noch nicht kommuniziert, die Geräte sollen aber ab Mitte Februar im Handel erhältlich sein.

Numark

Winter NAMM 2013: AIR Music Technology – Loom Synthesizer

loom-synthesizer

Nun haben wir hier auch mal einen Software-Synthesizer der auf der Winter NAMM vorgestellt wird. Bei Loom soll es sich um einen modularen additiven Synthesizer handeln. Aus über 30 verschiedenen Modulen kann man hier wählen und bis zu 10 von ihnen miteinander kombinieren. “We offer the customer the best of both worlds,” erklärte Samara Winterfeld, die Produktmanagerin von AIR Music Technology, und weiter: “The organic sound of a vintage/analog synths, combined with the flexibility/capability of a virtual instrument.” Das hört sich doch vielversprechend an, jetzt fehlen nur noch ein paar Promo-Videos oder Sound-Beispiele.

Und hier die harten Fakten soweit:

Loom Modular Additive Synthesizer will be compatible with 32- or 64- bit Mac or Windows systems, and support AAX, VST, AU, and RTAS formats. Pricing is TBA.

Air Music Tech

Hier geht´s zur Pressemitteilung

Winter NAMM 2013: Universal Audio

UAD_Apollo

Universal Audio hat zur NAMM angekündigt, dass die Apollo über Firewire oder Thunderbolt demnächst stackbar sein wird, was mit einer neuen Console App zu 16 Kanälen mit 8 Preamps führt, die sich wie eine Soundkarte nutzen lassen. Außerdem soll es neben der 64-Bit Version der UAD-Software für Mac (für PC gibt es sie schon) drei neue Plugin-Bundles geben: neben einer kompletten Neuprogrammierung der Teletronix LA-2A-Plugins in drei Versionen, außerdem die API 550A und 560 EQs und mit den Softube Amp Room Plugins auch die ersten drei Gitarrenamps, die von Softube programmiert wurden.

Apollo Mix Merge Console
la_2a_stacked-1
api_500_series-1
UAD_Vintage_Amp_Room_Main
UAD_Metal_Amp_Room_Main
softube-1

Universal Audio

Winter NAMM 2013: The Future Of MIDI

Print

Hatten wir hier neulich schon kurz, die MMA (nein, nicht Mixed Martial Arts, sondern MIDI Manufacturers Association) feiert auf der NAMM den dreissigsten Geburtstag von MIDI und will dem in die Jahre gekommenen Standard mit einem neuen HD-Protokoll Beine machen, hier lässt sich Nick Batt von Sonicstate über den MMA-Stand führen, nicht ohne zwischendurch einige lustige Momente zu haben.

MMA

Winter NAMM 2013: KingKORG

KingKORG_Top_rgb_lo

Und auch die andere Neuvorstellung von Korg, der KingKORG ist bei dem Leak wie der MS-20 Mini kurz aufgeblizt, jetzt aber ebenfalls offiziell da. Die Klangsynthese wird etwas blumig mit “analoger Modelling Synthesizer” umschrieben, was aber virtuell-analog heissen dürfte. Der Synth im Keyboardgehäuse mit 61 Tasten hat ansonsten als Spezialität unter anderem einen Vocoder, einen Arpeggiator und einen CV/Gate-Ausgang zu bieten.

Mit CV & der Monotribe
KingKORG
Von hinten

Die Features:

-A full-fledged, 61-key analog modeling synthesizer designed for live performance

-Powerful oscillators that are understandable to the beginner, yet satisfying for the expert

-Modeling filters that reproduce the sound of classic instruments

-Three master effect sections (each with six effect types) add the finishing touch to your sound

-Vacuum tube driver circuit adds rich overtones and powerful distortion

-New panel layout designed for intuitive operation

-CV/GATE OUT jack lets you control a Korg monotribe or MS-20

-Support for librarian software that lets you manage programs

Korg

Winter NAMM 2013: Don Buchlas Music Easel

BBZLy0MCEAAWwgF

Tatsächlich nochmal eine Überraschung, Don Buchlas Music Easel scheint wieder neu aufgelegt zu werden. Wir versuchen mehr zu erfahren, das Bild hier kommt via Twitter von Alessandro Cortini @blindoldfreak, hier ein Video des klassischen Modells:

Preis: ca. 4000 Dollar

Winter NAMM 2013: Arturia SparkLE

Bildschirmfoto 2013-01-24 um 19.02.31

Die Winter Namm 2013 steht wirklich ganz im Zeichen der blinkenden Knöpfe. Nun hat auch Arturia ihrer Spark eine neue Version gegönnt. Und siehe da, sie läuft Stand-Alone, blinkt und die Pads sind auch anschlagdynamisch. Hier das erste Promo-Video, leider etwas gehaltlos aber das hat sich ja bei einigen Teasern eingeschlichen.

Features:

– 3 synthesis engines: Virtual analog, Physical Modeling, Sample playback
– Works Standalone & as a plug-in (VST, VST3, AU, RTAS)
– Backlit velocity and pressure sensitive Pads
– Touch sensitive FX pad
– Mode selector – Bank, Pattern, Seq, Tune
– Bus powered, class compliant USB input
– Advanced Looper Divide/Move function
– Classic ‘TR style’ programming
– Real-time programming from the pads
– Protective travel sleeve
– MIDI mode for use as a controller with any software

Preis: 249 Euro, ab Mitte März erhältlich

Arturia SparkLE

Winter NAMM 2013: Dave Smith Prophet 12

P12-angled-reduced-640x411

Dave Smith hat einen neuen Prophet vorgestellt, den Prophet 12: der zwölfstimmige Analogsynthesizer ist aber nicht einfach eine aufgebrezelte Version des Prophet 8, sondern die Stimmenarchitektur soll komplett neu aufgebaut worden sein. Jede Stimme kommt mit vier Oszillatoren, pro Stimme gibt es außerdem einen Suboszillator. Der Prophet 12 soll im zweiten Quartal erscheinen.

Prophet 12
Prophet 12
Prophet 12

Weitere Features:

-Tuned feedback path
-Four-tap stereo delay – also per voice
-Arpeggiator, LFO, and delay, each with sync.
-Modulation section.
-Bi-timbral operation.
-Internal clock and external MIDI clock.

Preis: 2999 Dollar

DSI

via CDM

Winter NAMM 2013: QuNexus

QuNexus_overlay_web

QuNexus ist sozusagen die Keyboard-Version des QuNeo, ebenfalls über Kickstarter finanziert und genauso klein und handlich. Das kleine Keyboard besteht aus zwei Oktaven umfassenden beleuchteten Pads, die anschlagsdynamisch und druckempfindlich sind, die Spezialität sind aber 2 CV-Eingänge, Gate und drei CV-Ausgänge, so dass sich auch die analogen Gerätschaften bequem spielen lassen. Strom und MIDI gibt es über USB.

Preis: 149 Dollar (ca.100 Euro)

KeithMcMillen